Mittwoch, 31. Oktober 2012

Ich frage mich...

...ob diese Flitzer im Auge eines fast 10 Jährigen wohl als Rennauto durchgehen??


Spätestens Morgen werde ich es wissen...
...und wofür ich sie brauche und was daraus wird erfahrt ihr bald!

Genießt alle euren Feiertag morgen...

Und ich wollte ganz dringend nochmal loswerden, dass ich mich über jeden Leser der hier bei mir vorbeischaut wahnsinnig freue - jeden Tag aus Neue! Ich freu mich von Euch zu hören ;-) sei es als Kommentar oder als E-Mail. Danke dafür!

Love Life!
  Catrin

Dienstag, 30. Oktober 2012

Decke die Erste

Heute möchte ich euch meine "Never ending story" zeigen. (Sorry für die Nachtfotos)


Diese Decke habe ich bereits im Juni diesen Jahres begonnen. Aus alten T-Shirts und Hemden meines Sohnes habe ich die Einzelteile zugeschnitten und die Patchwork Stücke bereits zusammen genäht.
 
 
 
Sogar die Reihenfolge in der ich die Stücke zusammennähen möchte ist bereits festgelegt.
 
 
ABER
seither liegt und liegt und liegt alles mahnend auf meiner Nähmaschine....
und eigentlich müssten die Teile "nur noch" zusammen genäht werden , ein Vlies zum füllen gekauft und alles mit der Sternchendecke zusammen genäht werden... eigentlich.
 
Vielleicht ist dieser Post mal ein Anreiz für mich endlich in die Gänge zu kommen und die Decke fertig zu nähen... gesetztes Ziel ist sie am Geburtstag fertig zu haben... oder doch Weihnachten??
 
I´ll keep you informed ;-)
 
Love Life!
  Catrin


Montag, 29. Oktober 2012

Catrin´s Cake Pop Adventures #7 Donauwellen Cake Pops und Lolly Sticks

Hallo Ihr Lieben,

heute möchte ich euch wahnsinnig leckere Cake Pops vorstellen, die eigentlich nur durch Zufall entstanden sind.
Meine Freundin hatte eine leckere Donauwelle nach diesem Rezept gemacht (kann ich übrigens sehr empfehlen) und hat, um schöne Stücke zu bekommen, die Ränder abgeschnitten. Als die allerdings bis nach dem Kaffee trinken keiner gegessen hatte wollte sie diese bereits in den Müll werfen - da dachte ich mir, dass theoretisch ja alles für Cake Pops schon drin ist und hab es einfach versucht! (wegwerfen hätte ich es ja auch später noch können)

Ich hab einfach alles ordentlich zerkleinert, vermengt, geformt und mit Schokolade überzogen.
Und ich muss euch sagen die Cake Pops waren wirklich wahnsinnig lecker.




Habt einfach mal Mut verschiedenste Kombinationen auszuprobieren - mehr als schief gehen kann es ja nicht!

Und heute noch ein kleiner Tipp.

Lolly Sticks
sind 1. teuer und 2. muss man sie bestellen, da man sie bei uns leider noch nirgendwo im Laden kaufen kann.
Deshalb hab ich mich nach einer günstigeren Alternative umgesehen - Schaschlikspieße sind mir einfach viel zu dünn und sie sehen von den Proportionen her nicht richtig aus.
Und so bin ich auf diese Bambusspieße gestoßen.



Wenn ich Probe Cake Pops oder für weniger förmliche Anlässe welche mache, dann verwende ich diese 18cm langen "Deko-Picker".
Entweder "auf dem Kopf" - dann kann das dicke Ende noch mit Masking Tape verschönert werden, oder ich schneide das dicke Ende mit einem Seitenschneider ab und hab somit ein Spitzes Ende für Cake Pops die "richtig herum" sind.

Love Life!
  Catrin

Sonntag, 28. Oktober 2012

Schnee?

Ich wach am Samstag Morgen auf und sehe das:



...ja Schnee...und wer fährt mit Sommerreifen durch die halbe Republik? Na klar - Ich...
Naja es waren nur um die 500 km und die Straßen waren ja zum Glück alle frei.
Aber ich muss echt sagen, dass ich wirklich noch keinen Schnee bräuchte!
So isses nunmal und ich hab das beste daraus gemacht.


Bei meiner geliebten Oma habe ich erstmal Kochunterricht bekommen.
Frage ich meine Oma nämlich nach einem Rezept - die weiß sie alle auswendig - geht das ungefähr so:

Oma:"Nimm eine Schaufel griffiges und eine feines Mehl dann ein Ei, Salz (Ich: wieviel?) Naja so n bissle, dann ´n bissle Öl (Ich. wieviel?) halt so dass es richtig ist" .... *aaaahhhh* wie soll ich da je ordentliche Nockele hinbekommen?

Heute also der Oma beim Kochen über die Schulter geschaut, das Mehl nachgewogen um wenigstens einen Anhaltspunkt zu haben, den Löffel unter den Öl Strahl gehalten und das Salz geschätzt. Dann die Konsistenz angeschaut denn genau SO viel lauwarmes Wasser muss rein ;-)



Ja so kocht meine Oma und ich finde es immer, wenn ich wieder Zuhause bin schade, dass ich ihr nicht viel öfter über die Schulter schauen kann um von ihr zu lernen!

Und sie freut sich dass die Jungen Frauen sich doch noch fürs Kochen und Backen interessieren - auch wenn sie so komisches Zeug wie die Kuchen am Stiel machen. In der Zeit hätt ich schließlich zwei ordentliche Kuchen backen können!




So ist das mit meiner Oma!

Ich hoffe Ihr hattet auch so ein schönes Wochenende - trotz oder gerade wegen des Schnees?

Love Life!
  Catrin

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Cookbook Markers

Diese tollen "free printables" hab ich schon vor längerer Zeit bei Craft and Creativity gefunden und gespeichert.
Da ich vorhin sowieso am Drucker war, hab ich mir endlich ein Set dieser Marker ausgedruckt - und für meine Freundin gleich eines mit. Nett verpackt ideal als kleines Mitbringsel.



Perfekt zur Mittagsessen Planung mit den Wochentagen darauf (wenn man denn so organisiert ist) oder als "Will ich nachbacken" Markierung - was bei mir schon eher der Fall ist ;-)

Und das Ganze geht ganz einfach- echt auch was für weniger begnadete Bastlerinnen!

 
Die Seite ausdrucken...

 
...feststellen, dass normales Papier viel zu dünn und instabil ist. Das Ganze auf festes Papier kleben. Oder direkt auf festem Papier ausdrucken was natürlich viel schlauer wäre!


 
 Ausschneiden und entlang der gestrichelten Linie mit einem Cutter Messer einschneiden.
 

Nett verpackt in einen schnell zusammen geklebten Umschlag gesteckt - und fertig ist das schnelle, kleine Geschenk!
 

Dieses Cake Pop Buch hab ich übrigens als ich noch Blog-los war bei Joanna gewonnen. Vielen Dank an Backtraum für diesen tollen Gewinn!

Die Cookbook Markers könnte ihr euch hier herunterladen.

Love Life!
  Catrin

Dienstag, 23. Oktober 2012

Kameratasche DIY

Hallo Ihr Lieben,

als ich vor über eineinhalb Jahren meine Canon neu gekauft habe ging ich auf die Suche nach einer schönen Kameratsche. (Schwarz, hässlich,... hatte ich noch von meiner alten Spiegelreflex)
Doch leider ist SCHÖN gleichzusetzen mit TEUER!
Und 160 Euro aufwärts ist nicht wirklich drin - und möchte ich auch gar nicht wirklich zahlen.

Also ging ich auf die Suche nach einer DIY Idee!
Genau so ging es die Tage Nancy von Samt und Sahne... sie ist auf einige tolle DIY Ideen gestoßen. Ähnliche hab ich damals auch gefunden und wollte auch schon das Material und den Stoff kaufen, als ich irgendwo auf diese tollen Kamerataschen Einsätze gestoßen bin. Für 18.99 € (damals sogar nur 16.99 €) dachte ich mir, dass ich da nicht anfange zu basteln... Und es gibt sie auch in verschiedenen Größen!
Eine Tasche die groß genug war, war schnell gefunden.


Die Kamera ist in der Tasche mit dem Einsatz sicher und geschützt!



Hier seht ihr nun meinen Einsatz, der nun schon seit langer Zeit fast täglich im Einsatz ist- die Kamera muss schließlich überall mit hin. Es könnte ja etwas zum fotografieren geben!



Er passt perfekt in diese Handtasche die nicht schon von weitem schreit : "Teure Kamera!"
Es hat eine DSLR Kamera mit aufgeschraubtem Objektiv, Wechselobjektiv, Ladekabel und Ersatzakku locker Platz. Wenn man ohne Ladekabel unterwegs ist passt in den Einsatz auch noch Gelbeutel und Handy mit rein. Für sämtlichen anderen Krimskrams den Frau natürlich unbedingt braucht ist bei mir in der Tasche in den tausend Fächern auch noch Platz!

Und wenn mir danach ist, kann ich den Einsatz in jede andere Tasche stecken, in die er passt!

Wo wohnt eure Kamera??

Bitte entschuldigt die schlechte Fotoqualität... Pocketkamera und Nebel/schlechtes Licht ist keine gute Kombination...

Love Life!
  Catrin

Montag, 22. Oktober 2012

"Maria sucht..." - Geburtstagsspecial - Mein Beitrag

Hallo ihr Lieben,
 
Maria von Ich bin dann mal kurz in der Küche feiert zur Zeit ihren zweiten Bloggeburtstag.
 
Zur Feier des Tages gibt es einen tollen Wettbewerb bei dem es noch viel tollere Preise zu gewinnen gibt!
 

Und da ich schon mehrere Rezepte von Maria ausprobiert habe und bislang immer ein Spitzen Ergebnis hatte, werde ich natürlich auch mit einem Beitrag am Wettbewerb teilnehmen.
Marias Blog ist im übrigen für alle die sich mal an eine Motivtorte heran wagen wollen absolut zu empfehlen.  Ich hab auf alle meine Fragen dort eine Antwort gefunden und dazu noch viele Tipps und Tricks!

Nun aber zu meinem Rezept, welches ich von Maria nachgebacken habe:



Die Basis für die Geburtstagstorte meiner Mutter war Marias Wunderrezept.

4 Eier

200g Zucker

200ml Flüssigkeit

(Naturjoghurt, Eierlikör, Buttermilch, Baileys etc.)

200ml Öl

300g Mehl

1Pck. Backpulver


Eier und Zucker schaumig schlagen. Abwechselnd die Flüssigkeit und das Öl unterrühren. Das Mehl und Backpulver mischen und dazu sieben.



Den Teig in eine Springform geben und bei 180°C etwa 35-40 Minuten backen.
Bei einer 26 Springform wird der Kuchen etwa 6-7cm hoch und lässt sich gut 3 mal waagerecht aufschneiden.
 
Ich hab die Hälfte des Rezeptes mit Sauerrahm als Flüssigkeit gemacht und dem Teig noch 1TL echten Vanillezucker und 1 EL Kakao hinzugefügt.  In einer 20cm Springform ca. 25 Minuten gebacken konnte ich den Kuchen in 2 Böden teilen.
 
Gefüllt habe ich die Böden mit einer Pudding Buttercreme und Bananenscheiben.
Ich hab  irgendwann durch Zufall herausgefunden, dass Bio Vanille Pudding keine Farbstoffe enthält (Vanille ist nunmal nicht gelb ;-) und verwende nur noch diesen für die Buttercreme dann bleibt sie rein weiß, was mir persönlich besser gefällt!
Eingestrichen wurde die Torte auch mit Buttercreme und dann mit weißem Fondant eingekleidet.
Als Dekoration hab ich mich für ganz schlichte Schmetterlinge mit Farbverlauf von hell nach dunkel im Ombre Stil entschieden.
 
 
Alle waren von der Torte begeistert, viele hatten noch nie eine Fondanttorte gesehen ;-) Ich war begeistert dass sie doch recht schön geworden ist und dazu noch wunderbar geschmeckt hat (was ja eigentlich das Wichtigste ist!)
 

 
 


Wer also tolle Rezepte und viele Tipps und Tricks rund ums Backen möchte ist bei Maria genau richtig!
 
So, das war mein Beitrag, nun drückt mir die Daumen dass es "gefällt" und ich vielleicht das Glück habe einen der tollen Preise zu gewinnen!

Love Life!
   Catrin

Sonntag, 21. Oktober 2012

Sprinkles am Morgen...

...vertreiben Kummer und Sorgen!
Oder entschädigen für´s frühe Aufstehen am Sonntag.

Birne Nuss Muffins mit Schokolade und Sprinkles

...in blau/grün für die Jungs und pink für die Mädels


...ready to go...vielleicht bleibt ja für mich auch Einer übrig?
 
 
Ihr Lieben, ich wünsch euch einen wunderschön, sonnigen Sonntag mit viel Schokolade, Muffins und Sprinkles- dann kann nichts mehr schief gehn ;-)
 
Love Life!
  Catrin

Samstag, 20. Oktober 2012

Catrin´s Cake Pop Adventures #6 Cake Balls

Hallo Ihr Lieben!

Ich hab nach einer Alternative für Cake Pops gesucht wenn es mal schnell gehen soll.
Fündig geworden bin ich!


Diese Kugeln werden aus Löffelbisquits hergestellt was natürlich viel Zeit spart da man nicht extra einen Kuchen backen muss!
Schnell außerdem, da man sich die Arbeitsgänge Sticks stecken und danach kühlen spart.

Hier also mein abgewandeltes Rezept:
(Original von *hier* )

300 g Löffelbiskuits  (ich hab die für Kinder ohne Zucker darauf verwendet wegen dem Sirup)
100 g geriebene Mandeln
125 g Butter (Zimmertemperatur -sehr weich!)
75 ml Sahne
  Amaretto Sirup Alkoholfrei nach Gefühl (da bei mir Kinder mitessen!)
Kuvertüre
 
Die Löffelbiskuits fein mahlen oder in einem Gefrierbeutel mit dem Nudelholz fein zerschlagen.
Alle Zutaten in einer großen Schüssel vermengen und eine gut formbare Masse herstellen.
Gleichmäßige Kugeln formen und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank kühlen.
Kugeln mit geschmolzener Kuvertüre überziehen und Deko nach Wunsch bestreuen oder die Kugeln mit wenig Kuvertüre einreiben und in Kakao wälzen.
In Pralinenförmchen setzen, nett verpacken, freuen und verschenken- oder freuen und selbst essen!

Hier ein kleines Making of

 
Und so sahen sie dann fertig und verpackt aus!


Ich hoffe euch gefällt diese schnelle Variante. Schmecken wirklich super lecker!

Mir gehen schon wieder so viele neue Ideen durch den Kopf - ich muß nur noch die Zeit finden um sie auszuprobieren...

Allen ein wunderschönes Wochenende!

Love Life!
  Catrin

Freitag, 19. Oktober 2012

Hustensaft selbstgemacht

Neulich bin ich im Gespräch mit einer Freundin auf das Thema Hustensaft gekommen. Und sie meinte, dass sie seit Jahren Spitzwegerich Hustensaft immer im Frühling selbst macht und er auch wirklich super wirkt.
Ich kaufe bisher immer den Spitzwegerich Hustensaft...
Aber die Idee welchen selbst herzustellen ging mir nicht mehr aus dem Kopf, also hab ich mich durch unendlich viele Rezepte, Foren, ... im www gelesen und hab daraufhin gestern die Reste meines Kräutergartens und die getrockneten Vorräte geplündert.
Ich hab es einfach darauf ankommen lassen - wenn es nichts wird, dachte ich mir, ist nicht viel hin!

 




Ich habe frischen Salbei und Pfefferminze gewaschen und abgezupft. Getrockneten Fenchel und wilden Thymian zerkleinert und auch dazu gegeben. Das Ganze mit Wasser bedeckt, kurz aufkochen lassen und dann 20 Minuten ziehen lassen.
Den Sud durch ein Sieb geben und die Kräuter gut ausgedrückt (dabei nicht den Kochlöffel abbrechen - nehmt lieber die Hand ;-)
Und das ganze nochmals durch einen Teefilter gefiltert und die Menge abgemessen.
Den Sud hab ich 1:1 mit Zucker vermengt.
Nochmals alles aufgekocht und etwas andicken lassen. Mit einem kleinen Rest hab ich noch versucht das Ganze etwas dicker werden zu lassen um eine Konsistenz wie Honig zu bekommen- das kann dann im Winter bei Erkältungen in den Tee!
Ich kann nur sagen, der Sirup schmeckt sehr lecker - und wenn er jetzt auch noch hilft gegen Halsweh, Husten und Heiserkeit bin ich mehr als froh!
Muss aber zufügen- dass ich völliger Laie bin und diesen Hustensaft / Sirup nicht als Medizin deklariere - bestenfalls als Wasser mit Zucker und Kräutergeschmack ;-)

Vielleicht kennt sich ja sonst jemand in diesem Bereich aus und möchte seine Erfahrungen mit mir/uns teilen?


Ein Foto vom fertigen Hustensaft reiche ich morgen nach - Nachtfotos sind einfach fürchterlich!

Hier also das Ergebnis. Was ich noch sagen wollte, der Sirup dickt nach dem erkalten noch ordentlich nach! Der Versuch mit nur kurz aufkochen und Abfüllen ist mir persönlich zu dünnflüssig. Die Menge die ich ca. 10 Minuten einköcheln hab lassen wurde genau richtig und der den ich schon im Topf recht dickflüssig einkochen ließ ist dicker als Honig und hat sogar begonnen zu kristallisieren!

Love Life!
  Catrin

Donnerstag, 18. Oktober 2012

Erst die Arbeit...

...dann das Vergnügen!

Oder - Arbeiten für´s Vergnügen!


 Erklärtes Ziel: "Halbvoll"





...und der Garten ist fast Blätterfrei....

We love autumn!

Aähm...26 Grad und Sonnenschein für´s Wochenende - wir freuen uns ;-) 

Love Life!
  Catrin

Dienstag, 16. Oktober 2012

Catrin´s Cake Pop Adventures #5 Cake Pops als Geschenk

Hallo Ihr Lieben,
heute zeige ich euch wie ich Cake Pops als Geschenk zu einem stimmigen Ganzen zusammen gefügt habe.
Wir waren bei Bekannten "nur" zur Trauung in die Kirche und zur anschließenden Agape eingeladen. Doch so ganz ohne Geschenk  und Glückwünsche möchte man trotzdem nicht kommen.
Was gibt es da besseres einen kleinen Beitrag zum Buffet zu machen?


Mit leckeren Cake Pops kann man eigentlich nie daneben liegen!
Farblich habe ich mich in dem Bereich weiß, silber und schwarz bewegt. Passen zu den Farben der Einladung und Deko hab ich mit den grünen Schleifen noch zwei kleine Farbtupfer hinzugefügt.


Als Geschenk sollte natürlich auch die Platte für den Beschenkten sein. ("Hier die Cake Pops sind für dich - meinen Teller möchte ich aber wieder haben!" *ääähm* nö! ;-)
Eine günstige Variante ist einen sehr stabilen Karton mit farblich passendem Papier oder Alufolie zu überziehen.
Mir fiel durch Zufall passend zum Schieferherz eine Schiefer Platte günstig in die Hände.Sie war perfekt zur Präsentation und sah dazu noch sehr edel aus!


Einen Gruß und die Namen des Hochzeitspaares ließen sich schön auf die Schiefertafeln schreiben. So schön es mit dem rießen Stück Kreide eben ging ;-)

Und hier ein kleiner Blick hinter die Kulissen - ich finde es immer interessant zu sehen, wie die Fotos entstehen!
Vielleicht gibt es ja auch von euch mal ein Making of Foto??

 
 
Ganz besonders freue ich mich über die vielen Neuen Leser hier bei mir - Danke, ihr macht das Bloggen wirklich zum großen Spaß!
 
Love Life!
  Catrin

Montag, 15. Oktober 2012

DIY Muffin stand

Oder auf Deutsch, wie aus meinen Brockenhausfunden drei süße Muffin Ständer wurden.

Ihr erinnert euch *hier* - wir waren am Freitag im Brockenhaus und ich hab, als ich diese Glasteller und Kerzenständer gesehen habe, sofort gewußt was ich daraus machen möchte. Schon oft gesehen leider noch nie selbst umgesetzt...



Dies ist warscheinlich eines der schnellsten DIY´s ever

Ihr braucht:

* Glasteller und -Kerzenstäder
* eine Heißklebepistole
* und 5 Minuten Zeit (ok wenn die Heißklebepistole schon so alt ist wie meine dann 15Minuten denn sie heizt alleine schon 10 Minuten auf...)

Ihr gebt einen kleinen Klecks Kleb in die Mitte des Tellers, befesetigt den Kerzenständer - fertig!


Super süß um Muffins oder Gugls auf einem Desserttable zu präsentieren!

 
 
Ich hoffe ich kann sie euch bald mal mit etwas repräsentativerem Gebäck zeigen als mit unserer Wanderverpflegung ;-)
 
 
Und wer, wie ich, zu wenig Platz hat die Ständer so zu lagern, nimmt sie einfach wieder auseinander und klebt sie beim nächsten Mal in Minuten wieder zusammen!
 
Einen schönen Wochenstart euch allen - ich freu mich dass ihr hier seid und bei mir lest und kommentiert!
 
Love Life!
Catrin

Sonntag, 14. Oktober 2012

Sonntagsausflug

Wir haben heute nochmals das tolle Herbstwetter genutzt und sind in die nahe gelegenen Berge gefahren.
Haben Kässpätzle gegessen, sind gewandert und gemütlich im Grünen Pause gemacht...ich nehm euch einfach mal mit!


 




Von den Kässpätzle gibt es leider kein Foto...die waren viel zu schnell in den hungrigen Bäuchen verschwunden!

Ich hoffe ihr hattet auch ein tolles Wochenende und wünsch euch einen guten Start in die neue Woche!

Das DIY gibt es morgen - musste ja auf die Gugls und Muffins als Models warten!

Love Life!
  Catrin
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...