Freitag, 23. November 2012

Chocolate Chip Cookies

Heute gibt es eines meiner Lieblings - "schnell, wenn der Ofen sowieso schon warm ist" - Rezepte.


Original war es ein Hummingbird Bakery Rezept - allerdings reduziere ich den Zucker immer - bei allen Englischen oder Amerikanischen Rezepten. Und sie sind so immer noch sehr süß... und ohhh so lecker! Genau richtig zur Einstimmung aufs Wochenende!


Butter und Zucker schaumig rühren, Eier einzeln unterrühren, Mehl, Vanillezucker, Salz und Weinsteinbackpulver dazu geben und unterrühren. Zum Schluss die gehackte Schokolade (oder Chocolate Chips) unterheben. (Alternativ benütze ich dieses Rezept eigentlich für die  meisten meiner Cookies und gebe Smarties, Nüsse, Rosinen, ... hinzu!

Mit einem kleinen Eisportionierer mit einigem Anstand (Ahhh ABSTAND natürlich...danke Daniela!) Häufchen auf ein Backblech geben und bei vorgeheiztem Backofen bei 170°C ca. 10 Minuten backen. Am Anfang am besten die Cookies im Auge behalten, sie sollten nur gaaaanz leicht braun werden, denn dann sind sie genau richtig - außen knackig und innen schön chewy.

Lasst es euch gut gehn! (Und immer ANSTÄNDIG bleiben ;-)

Love Life!
  Catrin

Kommentare:

  1. liebe catrin,

    hmmmmmm... lecker!!!
    meine backstube ist schon die ganze woche kalt...
    morgen geht´s aber los!

    da wird sie hergerichtet für die weihnachtsbäckerei!

    eigenlich könnte ich aber mit deinem heutigen rezept schon mal probepacken :)

    liebste grüße

    nancy

    AntwortenLöschen
  2. Solche Rezepte mag ich am liebsten, werd ich heuer zur Weihnachtsbäckerei dazumachen, erspart mir die Kneterei und Ausstechen :DD Ich mach seit einigen Jahren fast nur mehr Löffelkekse oder Baisermassen.

    Schönes Wochenende, Rose

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Catrin,

    wie lecker !! cookies gehen immer. Lg Sabrina

    AntwortenLöschen
  4. Danke für das Rezept, sieht richtig gut aus :)

    Lieben Gruß
    Sarah

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Catrin
    tolle Idee mit dem Eisportionierer. Ich gehe dann noch im Knigge nachschauen, dass ich das auch mit Anstand hinkriege :-)) (Nimms mir nicht übel, aber ich finds so lustig).
    Liebe Grüsse aus der Schweiz. Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aaaaaaahhhhhhh!!!! Nimm ich dir nicht übel... würd gern wissen wieviele Menschen ich mit meinem Verschreiber heute schon ein Lachen geschenkt habe ;-) Also ich sitz hier mit Tränen in den Augen. Vorallem - im Zusammenhang mit Häufchen ist´s gleich doppelt so lustig! Ich glaub ich geh jetzt mal meinen Text korrigieren!
      Danke für´s aufmerksam machen - hat auch ne weile gedauert bis der Groschen gefallen ist Knigge ... Häää? Ahhhhh jetzt blick ich´s! ...

      LG Catrin

      Löschen
  6. Liebe Catrin,

    sehen toll aus <3
    Heute habe ich eine Mutter zu ihrer Tochter beim Einkaufen sagen hören: "Ich kaufe doch keine Miniguglform, dafür mach ich doch nicht den Ofen an..." Wenn die wüsste, das wir Blogger Schleifchen um Cookies binden und dann Stunden grinsend am PC hängen *schmacht*

    Gglg

    Yvonne

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Catrin,
    Die klingen auch lecker... hab die letzten Tage mehrere Plätzchen gebacken... Cranberry-Cookies waren da da bei.
    und über den Kommentar von Yvonne mußte ich auch schmunzeln... ich versuche die Fotos hier immer zu machen, wenn keiner da ist... und ich in Ruhe dekorieren kann... sonst bekomme ich auch blöde Kommentare oder die Sachen vor der Kamera weggegessen ;-)

    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschönes Bild. Die werde ich bestimmt auch mal ausprobieren.

    Danke für das Rezept und bis bald.
    Katharina

    AntwortenLöschen
  9. Mhmmmmmm.... da würde ich jetzt aber auch sehr gerne einen Versucher nehmen!!!
    Danke für das Rezept, wird in meiner Sammlung gespeichert. Einen schönen Rest-Sonntag wünsche ich Dir noch. LG Bine

    AntwortenLöschen
  10. Yummy, die sehen aber wirklich lecker aus! Und das Foto mit dem Sternenuntergrund und der Schleife um die Cookies ist so hübsch.
    Ich hatte auch ein paar Fotos von der kompletten Sammlung auf dem Regal gemacht, aber die sind nicht so schön geworden und wurden nicht gebloggt ;D Vielleicht versuche ich es noch mal.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  11. Mit ganz viel Anstand habe ich jetzt deinen Post gelesen ;-)
    MMmhh, deine Kekse sehen so lecker aus (...und wurden von dir wunderschön fotografiert!)! Danke für's Rezept!
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  12. hahaha das find ich ja jetzt lustig. "schnell, wenn der Ofen sowieso schon warm ist" Rezepte habe ich auch. Ich dachte das geht nur mir so, dass ich das dann gleich ausnützen möchte. Beim letzten Mal als es bei mir Ratatouille gab gab es auch noch schnell Eierlikör-Muffins hinterher. Der Klassiker sind bei mir aber auch Cookies, so schnell gemacht und so lecker. :)

    Ich würde dich gerne dazu einladen, dir unsere Foodblog-Community www.kuechenplausch.de anzuschauen! Es ist eine Community für Foodies rund um das Thema Essen. Du kannst deine Rezepte verlinken, neue Blogs entdecken, neue Foodies kennen lernen, Ideen und Kreationen anderer entdecken und dich mit anderen Austauschen.

    Außerdem soll unsere Seite mit der Zeit ein großes Rezepteverzeichniss für Rezepte von hunderten Foodblogs werden. So dass man die Rezepte von vielen verschiedenen Blogs auf einer Seite durchsuchen kann, die Rezepte werden jedoch nur verlinkt, so dass der Traffic sowie der Inhalt immer bei dem Blogger bleibt. :)

    Ich würde mich sehr freuen, wenn ich dich und deinen Blog bald bei uns begrüßen dürfte.

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Lieben Worte, Kommentare und Anregungen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...