Montag, 29. Oktober 2012

Catrin´s Cake Pop Adventures #7 Donauwellen Cake Pops und Lolly Sticks

Hallo Ihr Lieben,

heute möchte ich euch wahnsinnig leckere Cake Pops vorstellen, die eigentlich nur durch Zufall entstanden sind.
Meine Freundin hatte eine leckere Donauwelle nach diesem Rezept gemacht (kann ich übrigens sehr empfehlen) und hat, um schöne Stücke zu bekommen, die Ränder abgeschnitten. Als die allerdings bis nach dem Kaffee trinken keiner gegessen hatte wollte sie diese bereits in den Müll werfen - da dachte ich mir, dass theoretisch ja alles für Cake Pops schon drin ist und hab es einfach versucht! (wegwerfen hätte ich es ja auch später noch können)

Ich hab einfach alles ordentlich zerkleinert, vermengt, geformt und mit Schokolade überzogen.
Und ich muss euch sagen die Cake Pops waren wirklich wahnsinnig lecker.




Habt einfach mal Mut verschiedenste Kombinationen auszuprobieren - mehr als schief gehen kann es ja nicht!

Und heute noch ein kleiner Tipp.

Lolly Sticks
sind 1. teuer und 2. muss man sie bestellen, da man sie bei uns leider noch nirgendwo im Laden kaufen kann.
Deshalb hab ich mich nach einer günstigeren Alternative umgesehen - Schaschlikspieße sind mir einfach viel zu dünn und sie sehen von den Proportionen her nicht richtig aus.
Und so bin ich auf diese Bambusspieße gestoßen.



Wenn ich Probe Cake Pops oder für weniger förmliche Anlässe welche mache, dann verwende ich diese 18cm langen "Deko-Picker".
Entweder "auf dem Kopf" - dann kann das dicke Ende noch mit Masking Tape verschönert werden, oder ich schneide das dicke Ende mit einem Seitenschneider ab und hab somit ein Spitzes Ende für Cake Pops die "richtig herum" sind.

Love Life!
  Catrin

Kommentare:

  1. Mmmm die waren wirklich supergut. Ich war zur rechten Zeit am rechten Ort. Hihi.

    Die Spieße habe ich auch schon verwendet. Funktioniert sehr gut und sieht hübsch aus.

    Einen schönen Abend.
    Katharina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Catrin, deine Cake Pops sehen echt lecker aus... Aber kannst du mir deinen Trick verraten, wie du so gleichmäßig außen die Glasur hinbekommst?
    Eine schöne Woche wünscht dir Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Doro,
      ich mach demnächst gerne eine Schritt für Schritt Anleitung mit Fotos! Es kamen schon mehrere Fragen.
      Wichtig ist es die Kugeln selbst schon sehr gleichmäßig und glatt zu rollen gut zu kühlen und dann in einer schmalen Kaffeetasse die Schoki schmelzen. So viel dass der ganze Pop bedeckt ist, dann leicht ablaufen lassen evtl. etwas klopfen und dann sollten sie so aussehen wie bei mir...
      LG Catrin

      Löschen
  3. Hallo Catrin,
    so tolle Cakepops hast du wieder gezaubert!
    Es ist übrigens kein Kommentar angekommen...
    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Catrin,

    sehr lecker. die möchte ich haben.
    bin zum ersten Mal auf deinem Blog...aber gefällt mir..ich werde jetzt öfter vorbeischauen. Ich sende dir liebste Grüße und morgen einen schönen Feiertag (wenn ihr morgen auch Feiertag haben solltet)

    Herzlichst, Eileen

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Catrin,
    ich lese deinen Blog total gerne und bin von deinen Cake Pops begeistert!
    Die Donau Wellen Cake Pops werde ich bald ausprobieren. Sie sehen fantastisch aus!
    Hast du Frischkäse als Kleber verwendet?
    Viele Grüsse, Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Sandra,
    das freut mich sehr zu hören!
    Ich habe im Prinzip vom Kuchen der "ganz normal" nach Rezept gebacken war, den Abschnitt vom Rand einfach vermengt. Durch die viele Butter die und den Pudding der in der Creme ist brauchst du keinen extra Kleber mehr.
    Ich würde dir auch empfehlen die Donauwellen als Kuchen zu backen und dann die Hälfte zu CP´s verarbeiten (sonst hast du seeehr viele CP`s!) und so hast du 2 auf einen Streich.
    Liebe Grüße und lass gerne wieder einen Kommentar da, wenn du noch weitere Fragen hast!
    Catrin

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Catrin,
    Vielen Dank für deine schnelle Antwort!
    Ich habe die CPs ausprobiert und sie sind super klasse geworden. Einfach nur lecker. Vielen Dank für die tolle Idee.
    Ich habe meine Cake Pops bisher immer mit Frischkäse gemacht und würde gerne nochmal variieren. Hast du eine Idee, was ich anstelle von Frischkäse nehmen kann.
    Vlg, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,
      das freut mich wirklich!
      Und ich hab bisher CP´s nur einmal und nie wieder mit Frischkäse gemacht - das mag ich nicht! Ich mach sie meistens mit geschmolzener Schokolade und Butter. Dann sind sie zwar etwas schwerer zu rollen aber hinterher nicht so pappig von der Konsistenz. Lecker war auch Nuss Marmorkuchen mit etwas Schoko Pudding, geschmolzener Schoki + Butter und einfach zu verarbeiten war´s auch!
      Aber du kannst eigentlich einfach creativ sein und alles was geschmacklich passt verwenden...wichtig finde ich immer etwas, das beim kühlen fest wird.

      LG Catrin

      Löschen
  8. Hallo Catrin,
    ich habe meine CPs heute nach deinem Rezept hergestellt! Sie sind klasse. Sooooo lecker. Selbst mein Mann findet sie super.
    Aber die Kuvertüre wollte heute nicht wie ich wollte ;))
    Welche verwendest du. Habe auch schon die Candy Melts ausprobiert. Sie sind nicht so mein Fall.
    Aber die Kuvertüre, die ich heute hatte war so 'schwer'!!

    Wo bekommt man eigentlich weiße Schokolade?
    Vlg, Sandra

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Lieben Worte, Kommentare und Anregungen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...