Samstag, 20. September 2014

Überraschung zum Wochenende...

... Wenn man so einen tollen Umschlag im Briefkasten hat, dann kann es sich ja nur um Blogger Post handeln. Mehr dazu und dem Inhalt zeige ich euch bald... (Danke schon mal Karin!)


Hier trudeln nämlich schon die ersten Geschenke für die kleine Maus ein. Gar nicht mehr lange und es wird schon der erste Geburtstag gefeiert... Kann mal bitte jemand die Zeit anhalten? 
Irgendwie geht mir das alles viel zu schnell, und doch freut man sich jeden Tag darüber was sie täglich dazu lernt und neues kann.
 
Ich wünsch euch allen einen tollen Sonntag!

Love Life!
   Catrin 

Mittwoch, 10. September 2014

Catrin´s Cake Pop Adventures # 16 - "Wie mache ich Cake Pops" - eine Basic Anleitung mit Rezepten

Hallo ihr Lieben,
Immer wieder werde ich nach Rezepten und vor allem nach dem "wie genau macht man Cake Pops " gefragt.
Darum möchte ich heute für alle, die sich das erste mal an Cake Pops wagen eine ganz einfache Anleitung schreiben. Denn die Angst vor der Herstellung ist echt völlig unbegründet!


Eigentlich ist es ganz einfach....
Ihr braucht

- einen Kuchen
- einen Kleber
- Sticks
- einen Überzug und
- Verzierung

Das Wichtigste ist meiner Meinung nach der Kuchen.
Wenn ihr einen Fertigkuchen verwendet - klar geht auch...aber dann schmecken auch die fertigen Cake Pops nicht besser als ein Fertigkuchen eben schmeckt.

Meiner Erfahrung nach sind Rührkuchen mit Nüssen oder Mandeln im Teig am besten, da so die Cake Pops mehr "Biss" bekommen und weniger matschig sind.
Zwei einfache, schnelle Rezepte findet ihr *hier* und *hier* oder ihr macht einfach euren leckersten Lieblingskuchen!

Ist der Kuchen gebacken und ausgekühlt wird er mit den Händen ganz fein zerkrümelt.

Nun braucht ihr einen Kleber, damit die Krümel wieder zusammen halten. Hierbei ist eurer Phantasie keine Grenzen gesetzt!
Im Prinzip ist es einfach so, dass genügend rein muss, damit die Masse schön formbar wird. (Darum sind Mengenangaben echt schwierig, da jeder Kuchen unterschiedlich viel Kleber benötigt, je nach dem wie feucht er selbst ist!)

Wichtig ist nur, dass eine Komponente beim kühlen wieder fest wird, damit die Cake Pops gut zusammen halten und nicht vom Stick rutschen.

Ich nehme gerne geschmolzene Schokolade in allen Varianten, Nutella (alltime favourite ;-), Marmelade, Pudding, Marzipan, .... Wie gesagt ihr könnt euch da völlig austoben!

Die fertige Masse nun zu Pops formen.
Ich hab einen kleinen Eisportionierer, womit es ganz schnell geht und alle Cake Pops gleich groß werden.
Bevor ich den hatte, habe ich einen Löffel genommen und die abgestochene Masse jeweils schnell auf die Waage gelegt - braucht nur etwas länger, dafür werdet ihr mit schönen, gleichmäßigen Cake Pops belohnt!

Die ersten fertigen Kugeln gleich in den Kühlschrank (kühlen ist sowieso ziemlich wichtig!) bis der Rest fertig ist, kann's mit den Ersten schon weiter gehen.

Ihr schmelzt etwas von eurem Überzug und steckt in jeden Cake Pops einen in den Überzug gedippten Stick. Wie das am besten geht, habe ich bereits *hier* gezeigt!


Jetzt kommt die Frage auf, woher bekomme ich Cake Pop Sticks? Mittlerweile haben manche Geschäfte den Trend erkannt und man kann sie sogar schon im Laden kaufen - ansonsten muss man sie online bestellen.
Jedoch gibt es auch einige Alternativen. *hier* habe ich schon darüber geschrieben!
- Bambus Spieße (die sind dicker als Schaschlik Spieße die sehen von den Proportionen her nicht toll aus!)
Oder
- Paperstraws

Zum Überzug muss ich sagen, dass ich kein Candymelts Fan bin!
Schmecken nicht wirklich toll, haben vieeele E Nummern drin und sind dazu meist noch schwerer zu verarbeiten als Glasur.
Ich überziehe eigentlich immer mit ganz normaler Glasur von Dr. Oetker. Die weiße lässt sich wenn es denn sein muss toll mit auf ölbasierten Lebensmittelfarben  färben.
Meine persönliche Vorliebe! Müsst ihr einfach ausprobieren.
Alles zum perfekten Überzug findet ihr *hier*!


Und dann seid ihr schon fertig.... Deko gibt es jetzt schon ganz tolle im Supermarkt - besondere Sachen müssen leider noch immer online bestellt oder aus England, Holland, Amerika ,... mitgebracht werden. Oder ihr wohnt in der Nähe eines Ladens für Tortenzubehör - also in der Großstadt! Oder ihr macht sie, wie die Schneeflocken, selbst aus Blütenpaste...

Bei der Deko schwöre ich auf "uniformität" ;-) Eine, maximal zwei verschiedene Arten von Deko, Streuseln,... das ergibt ein ruhiges, harmonisches Gesamtbild und ist optisch ansprechend.

Und jetzt einfach mal ausprobieren! Beim nächsten Stück Rührkuchen das über bleibt, beherzt zulangen, Krümel machen, ne halbe Tafel Schokolade schmelzen, zwei Löffel Nutella dazu, kugeln formen, überziehen, genießen und bewundern lassen!


Und sollte die Zeit mal ganz knapp sein...

- fertige Cake Pops aus der Gefriertruhe holen oder
- schnelle Cake Pops / Cake Balls machen oder
- die Mega schnelle Variante für Kids und Marshmallow Liebhaber  machen!


Puh, jetzt habt ihr euch durch viel Text und Infos gekämpft - alle blau unterlegten Worte sind Links zu dem jeweiligen Thema...einfach drauf klicken! Ich hoffe ich konnte euch etwas helfen!
Da bleibt mir nur noch zu sagen...

Love Life!
   Catrin













Dienstag, 2. September 2014

Upcycling Dienstag

Im Goodiebag unseres Bloggertreffens war ein Green Gate Katalog. 
Und nachdem ich ihn mehrmals durchgeblättert habe, dachte ich mir dass er eigentlich viel zu schade ist, um im Altpapier zu landen.
So habe ich meinen Label Stanzer hervorgeholt und viele tolle Anhänger sind entstanden bevor der Rest in den Müll wanderte.




Die Rückseiten habe ich mit einfachen, weißen Papier das ich ebenfalls ausgestanzt habe beklebt.
Nur noch oben ein Loch mit der Lochzange machen und schon sind die tollen Labels fertig!
Wie passend dass eine Kollektion Miss Sophies heißt, denn das Label hat perfekt für das Geschenk für die kleine Sophie, die das Sternchen Set von hier geschenkt bekommen hat, gepasst! 


Und heute wandert mein Post zum ersten Mal zum Upycling Dienstag.

Love Life!
   Catrin 

Montag, 1. September 2014

Catrin´s Cake Pop Adventures # 15 - Cake Pops auf Vorrat

Hallo Ihr Lieben,
heute zeige ich euch, wie ihr Cake Pops in 10 Minuten machen könnt!
Die Cake Pops Kugeln können ganz einfach nach dem rollen eingefroren werden und dann nach dem auftauen ganz normal weiter verarbeitet werden.


Beim letzten mal Cake Pops machen blieb noch etwas Masse übrig, die wir nicht mehr geschafft haben zu rollen.
Diese habe ich dann hinterher zu Kugeln geformt und eingefroren.


Beschriften nicht vergessen - in 3 Wochen hast du sonst keine Ahnung mehr was da wohl in der Schüssel ist... (nicht dass mir sowas je passiert wäre...)

Wenn sich kurzfristig lieber Besuch ankündigt, oder Ihr eine Kleinigkeit als Mitbringsel zum nächsten Kaffee braucht 

die Kugeln aus dem Tiefkühler nehmen, kurz antauen lassen,
Überzug schmelzen,
Sticks rein stecken,
überziehen,
dekorieren,
Fertig!

Achtung! Die Cake Pops dürfen nicht mehr gefroren oder zu kalt sein, denn sonst bekommt ihr keine Deko mehr auf den Überzug und es kann passieren, dass es später unschöne Risse gibt! 


Gerade auch wenn ihr Cake Pops für eine Feier braucht und vorher viel zutun ist, dann ist es vieeel entspannter die  Kugeln in Ruhe vorzubereiten und sie dann nur noch zu überziehen!

Und wenn Ihr euch etwas mehr als 10 Minuten Zeit nehmt, und kein meckerndes Kind am Bein hängt, dann werden die Sticks mit Sicherheit auch gerade ;-)


Love Life!
   Catrin


Dienstag, 26. August 2014

Babyhosen kann ich...

...mittlerweile ganz gut ;-)


In Etappen ist diese Mini RAS Hose in Größe 68 für die Kleine meiner Freundin entstanden! (...fühlt sich an, als sei das schon Eeeeewigkeiten her als wir diese Größe hier in Gebrauch hatten - stimmt aber nicht)

Es freut mich, dass sie der Mama gefällt und die kleine Maus sich darin hoffentlich wohl fühlt.

Die Rosette war eine Notlösung um eine unschöne Stelle zu überdecken wo die Overlock ein wenig gierig war und ein paar mm Bündchen "gefressen" hat ;-)

....wir üben ja noch! 


Und eines, kann ich euch sagen, Hosen zu fotografieren (dann noch ohne Licht...) ist viel schwieriger als Cake Pops... dauernd seh ich irgend eine Falte die nicht so liegt wie sie soll...und die Farben stimmen auch nicht so wirklich mit der Wirklichkeit überein....

...Naja, wir üben ja noch!

Love Life!
   Catrin

Heute verlinke ich bei Creadienstag

Samstag, 23. August 2014

Bloggen verbindet Part 2

Vorgestern kam Veronika mit ihrer süßen Tochter zum Gegenbesuch zu uns.
Der Deal war - sie zeigt mir, wie man Jersey näht - ich zeige ihr, wie man Cake Pops macht. Beides stellt man sich, wenn man nicht so genau weis, wie es geht als furchtbar kompliziert vor - ist es aber wirklich nicht!

Entstanden sind diese tollen Elefanten Cake Pops. Die Fondantelefanten habe ich als Probe für den bevorstehenden Geburtstag gemacht. Und sie gefallen mir wirklich gut... Das Thema wäre absolut ausbaufähig...



 Und für uns Mädels darf natürlich rosa und rot nicht fehlen...




Zu den Fotos der Cake Pops muss man übrigens sagen, dass sie unter erschwerten Bedingungen entstanden sind . Zwischen jedem Schuß mussten die Cake Pops vor den flinken Händen einer kleinen fast Zweijährigen beschütz werden ;-) Da musste die fotografiererei echt schnell gehen. 

Aber den obligatorischen Bloggershot gibt es natürlich trotzdem!



Für die Cake Pops habe ich einen Kuchen nach diesem Marmorkuchen Rezept  gebacken. Die Menge reicht für eine große Kastenform - ich habe aber einen in einer kleineren Springform und einen in einer kleinen Kastenform
gebacken. 
So hatten wir einen Kuchen zum Cake Pops machen und für gestern und heute gab es noch diesen leckeren Kastenkuchen. (Pssst....Veronika, hier hab ich die zu warm gewordene Glasur recycelt ;-) Merke: nie die Glasur zum schmelzen in den noch warmen Backofen stellen und vergessen....



Schön war´s - und danke nochmal für das super tolle Mitbringsel.... Veronika hat für meine Kleine auch so ein tolles Shirt genäht!! 

Love Life!
   Catrin

Freitag, 22. August 2014

Urlaubsimpressionen

Hallo Ihr Lieben, wir sind schon wieder eine ganze Weile aus unserem Urlaub zurück - die Ferienwochen fliegen nur so dahin, und längst hat mich der (Ferien-) Alltag wieder eingeholt. (...und das mit dem Zeitmanagement und der Müdigkeit ist auch noch nicht wirklich besser geworden ;-)

Wie waren in Holland, haben das tolle Wetter (fast schon zuuu toll - es war so heiß!) genossen!

Wir waren am Strand...



Haben Schöne Städte angeschaut ... 

Haben uns den Wind bei den Windmühlen von Kinderdijk um die Ohren wehen lassen...




Und haben Zeit mit der Familie in deren Örtchen verbracht...




Holland, wir kommen wieder!

Und Hier geht es schon bald weiter mit wunderbaren Cake Pops, die gestern bei unserem Tauschgeschäft - Nähen lernen gegen Cake Pops machen lernen - entstanden sind! Und sie sind soooo süß geworden.

Love Life!
   Catrin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...